Menu

FBH Noppenplattensystem

Information zur Fußbodenheizung  im Noppenplattensystem von Fördetherm

Fördetherm Made in Germany! Fußbodenheizung ausgereift und leistungsfähig.

Die Fußbodenheizung

Noppenplattensystem

Die  Fördetherm  Fußbodenheizung im Noppenplattensystem von Fördetherm hat einen 2-schichtigen Aufbau. Dieser besteht aus einer unteren Dämmschicht aus Polystyrolschaum (sorgt für eine Wärme- und Trittschalldämmung) sowie einer oberen Wärmedämmschicht aus überlappender Polystyrol-Folie. Diese besitzt zusätzlich eine Noppenstruktur zur Aufnahme der Heizrohre.

icon_infobutton Montageanleitung FBH Noppensystem

Die Noppenplatte von Fördetherm ist in zwei Stärken verfügbar. Die NP 11  (Gesamthöhe 30 mm) und die NP 30-2  (Gesamthöhe 52 mm). Das Noppenplattensystem kann schnell im Ein-Mann-Montage-Verfahren verlegt werden. Spezielles zusätzliches Werkzeug muss dabei nicht eingesetzt werden.
Bei der Verlegung einer Fußbodenheizung im Noppenplattensystem muss über den Fußbodenheizungsaufbau ein Nassestrich als Lastverteilschicht aufgebracht werden. Dieses Verfahren nennt man auch Nassbauweise.

Rohrfixierung mit  praktischem „Druckknopfverfahren“
Bei der Fördetherm Flächenheizung im Noppenplattensystem kann das Heizrohr ganz einfach und ohne spezielles Werkzeug im „Druckknopfverfahren“ zwischen den Noppen der Noppenplatte fixiert werden.
Mögliche Verlegungsarten des Heizrohrs sind Schnecken-, Mäander-, oder Doppelmäanderverlegung. Eine für die Fußbodenheizung normgerechte Verlegung ist auch bei einer diagonalen Verlegung der Noppenfelder möglich.

Minimaler Verschnitt durch eine überlappende Noppenfolie
Entstandene Folienreste können aufgrund der überlappenden Noppenfolie größtenteils wieder verwendet werden. Die Fördetherm Noppenplatten sind für Rohrquerschnitte von 14mm bis 17mm konstruiert. Der Verlegeabstand der Fördetherm Fußbodenheizung im Noppenplattensystem beträgt 80 mm oder ein Vielfaches.

Auswahl des richtigen Heizrohrs
Auch im Noppensystem kann die Fußbodenheizung sowohl mit Kunstoffrohr (Tempus-flex) oder mit Metall-Kunstoff-Verbundrohr (Tempus-al) betrieben werden. Letzteres besteht aus einer Aluminiumschicht, die von  von zwei Kunststoffschichten eingeschlossen wird. Dadurch ist das Rohr zu 100% sauerstoffundurchlässig.

icon_infobutton weitere Informationen zum Noppenplattensystem
icon_infobutton Planung des Noppenplattensystems
icon_infobutton Preise

Hast du noch Fragen zum Noppenplattensystem oder zur Fußbodenheizung bzw. zur Flächenheizung allgemein?
Dann ruf uns einfach an oder schreib uns eine E-Mail! Wir helfen dir gerne weiter!

Tel.: 04342 – 799106
E-Mail: info@baudochselbst.de

Design by BreNet GmbH  .::.  www.brenet.de  .::.  Alle Rechte vorbehalten.