Menu

Die Fußbodenheizung für den Außenbereich: Nie wieder auf vereister Treppe ausrutschen!

Glatteis

Damit solche Situationen der Vergangenheit angehören. Fußbodenheizungen für den Außenbereich

In den Wintertagen kommt es des häufigeren vor, dass man morgens um 6 Uhr früh das Haus verlassen muss, um seinen Räumpflichten in Bezug auf Eis und Schnee nachzukommen. Dieser Arbeitsaufwand kann mit einer Freiflächenheizung, elektrischer oder wasserführender Bauweise, vermieden werden. So ist es möglich private Gehwege, Einfahrten oder auch Außentreppen zu beheizen und so eis- und schneefrei zu halten.

Dies vermeidet Arbeit und erhöht gleichzeitig die Sicherheit, da Stürze durch Ausrutschen vermieden werden können.

Großes Plus: automatisches Aktivieren der Freiflächenheizung

Durch das selbstständige Aktivieren der Flächenheizung, welche über einen Sensor Oberflächentemperatur und Luftfeuchte ermittelt und so den Bedarf an Wärme für die Freifläche exakt bestimmt, ist Eis- und Rutschfreiheit garantiert.

…mehr lesen! »

Frohe Weihnachten und ein frohes neue Jahr!

Wir möchten allen Kunden und Geschäftspartnern für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2015 danken. Nun wünschen wir Ihnen ein paar besinnliche Tage im Kreis von Freunden und Familie und einen guten Start ins neue Jahr 2016!

Ihr Baudochselbst-Team

E-Mail: info@baudochselbst.de
Web: www.baudochselbst.de

Video: Wärme aus erneuerbaren Energien lohnt sich!

BAFA, Förderungsanträge, Marktanreizprogramm … – das sind für viele Heimwerker komplizierte Fachbegriffe, die mit jeder Menge Papierkram verbunden sind. Das Bundeswirtschaftsministerium erklärt jetzt in einem anschaulichen Animationsfilm, wie du einfach auf erneuerbare Energien umstellen und somit viel Geld sparen und unsere Umwelt schützen kannst.

auf erneuerbare Energien umsteigen & Geld sparen!

auf erneuerbare Energien umsteigen & Geld sparen!

Egal ob Solaranlage, Biomasseanlage oder Wärmepumpe – mit jeder dieser Technologien sparst du CO²-Emissionen ein und hilfst mit, bis 2050 einen fast klimaneutralen Gebäudebestand in Deutschland zu erreichen. Die Bundesregierung unterstützt dich mit seinem Marktanreizprogramm (MAP) und attraktiven Zuschüssen, wenn du deine Heizung auf erneuerbare Energien umstellst.

Wie das genau funktioniert, welche staatlichen Förderungen möglich sind und welche Fördergelder du erhalten kannst, erklärt dieser neue Animationsfilm. Außerdem zeigt er, wie du als privater Hauseigentümer mit dem Umbau deiner Heizungsanlage einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten kannst. Wusstest du schon, dass erneuerbare Energien den Wärmebedarf für Heizung und Warmwasser bis zu 100 Prozent decken können? Sie schonen also nicht nur die Umwelt, sondern auch die Heizkostenabrechnung und damit deinen Geldbeutel!

…mehr lesen! »

Welche Heizrohrverlegungen gibt es?

Schnecken, Mäander, Spiralen – damit meinen wir nicht etwa Tiere, Flussbiegungen oder geometrische Formen, sondern vielmehr die verschiedenen Verlegemöglichkeiten des Heizrohres. Je nach Fußbodenheizungssystem und je nach Wärmebedarf kann das Heizrohr der Fußbodenheizung nämlich auf bestimmte Arten und Weisen verlegt werden – dazu gehören die Mäander- und Doppelmäander, sowie die Schnecken- bzw. spiralförmige Verlegung. Was dabei zu beachten ist und wie ihr eigentlich eure benötigten Heizkreise ausrechnet, erfahrt ihr in diesem Blogeintrag.

Mäander-Verlegung
Mäanderverlegung

Mäanderverlegung

Bei der mäanderförmigen Verlegung wird das Heizrohr wechselweise in parallelen Reihen verlegt. Deshalb ergibt sich über die verlegte Fläche eine unterschiedliche Wärmeleistung, die im Bereich des Vorlaufs, also in dem Bereich, in dem heiße Wasser von der Heizung aus in die Fußbodenheizung fließt, am größten ist. Diese Verlegetechnik kann dort eingesetzt werden, wo der Heizlastbedarf des Fußbodens gering ist und sich die unterschiedliche Wärmequerverteilung dieser Verlegeart den Wärmeverlusten des Raumes anpasst.

Die Mäander-Verlegung ist möglich beim:

…mehr lesen! »

Fußbodenheizung auf bereits vorhandener Dämmung realisieren – mit Gittermatte und Smartclips

bauseits vorhandene Dämmung

bauseits vorhandene Dämmung

Gerade bei Sanierungen von Altbauten muss auf eine niedrige Aufbauhöhe geachtet werden. Häufig ist hier jeder Millimeter kostbar – deswegen soll auch die geplante Fußbodenheizung so dünn wie möglich sein. Wenn bereits eine Dämmung vorhanden ist oder kostengünstig vor Ort besorgt werden kann, bietet sich die Verlegung einer Fußbodenheizung mit Hilfe einer Gittermatte an. Im Vergleich zum schlanken Noppenplattensystem mit Folien-Noppenplatte und der dünnen Version des Tackersystems mit Hohlkammer-Verlegeplatte bietet die Realisierung einer Fußbodenheizung mit Estrichmatte eine preisgünstige Alternative.

Sonderlösung: Fußbodenheizung mit Gittermatte

…mehr lesen! »

Ihr fragt – wir antworten: Wie lange dauert eigentlich die Verlegung der Fußbodenheizung im Trockenbausystem?

Die neue Serie im Fördetherm-Blog: Unsere Experten vom Baudochselbst-Team beantworten eure Fragen. Habt ihr noch mehr Fragen zur Fußbodenheizung oder zur Verlegung? Dann schickt uns eine E-Mail!

Verlegung des Heizrohrs in die Wärmeleitlamellen

Verlegung des Heizrohrs in die Wärmeleitlamellen

Die Fußbodenheizung im Trockenbausystem gehört zu unseren beliebtesten Flächenheizungssystemen. Kein Wunder, denn sie ist vielseitig einsetzbar, mit einer Aufbauhöhe von maximal 55 mm (ohne Bodenbelag) sehr schlank und lässt sich sowohl im Neubau als auch im Altbau problemlos einsetzen. Und noch dazu lässt sie sich blitzschnell und kinderleicht verlegen.

Im Schnitt benötigt ihr für die Verlegung der Fußbodenheizung im Trockenbausystem nur 12 bis 15 Minuten pro m² Fußbodenheizung, wenn ihr eure Fußbodenheizung alleine verlegt. Die Montage des Trockenbausystems besteht aus folgenden Arbeitsschritten:

…mehr lesen! »

Design by BreNet GmbH  .::.  www.brenet.de  .::.  Alle Rechte vorbehalten.