Menu

Kleines Fußbodenheizungs-ABC – E wie…

Mit unserem Fußbodenheizungs-ABC werden Sie ruckzuck zum Fußbodenheizungsexperten – denn jeden Montag gibt’s einen neuen Buchstaben!

Elektro-Fußbodenheizung

Elektro-Fußbodenheizung

Einzelraumregelung

Neben der zentralen Heizungsregelung fordert die Energiesparverordnung (EnEV) in § 12 eine raumweise selbsttätig wirkende Temperaturregelung. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel über die Regelung von Fußbodenheizungen oder informieren Sie sich auf unserer Homepage über die Fußbodenheizungsregelung.

elektrische Flächenheizung

Die Elektro-Fußbodenheizung von Fördetherm wird hauptsächlich bei der Renovierung angewendet, wenn nur geringe Aufbauhöhen möglich sind. So lässt sich eine Fußbodenheizung bequem in einzelnen Räumen nachrüsten, zum Beispiel bei der Badezimmersanierung. Unsere Elektro-Flächenheizung ist besonders schlank – ohne Oberbodenbelag beträgt die Aufbauhöhe nur 3 mm bei keramischen und 6 mm bei anderen Bodenbelägen.

Energieausweis (Muster)

Energieausweis (Muster)

Energieausweis

Für Neubauten und für „wesentliche Änderungen“ bei Altbauten wird der Energieausweis vorgeschrieben, der die wichtigsten energetischen Eigenschaften des Gebäudes zusammenfasst.

Energieeinsparverordnung

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) legt den maximalen zulässigen Jahres-Primärenergiebedarf von Gebäuden sowie deren Nachweis fest. Das Gebäude wird als eine energetische Einheit aus Baukörper und Heizungsanlage sowie Trinkwassererzeugung betrachtet.

Estrich

Der Estrich zählt als Lastverteilschicht und zugleich als Wärmeverteilschicht zu den wichtigsten Komponenten der Flächenheizung. Er ist für die Aufnahme des Bodenbelages und der Nutzlast zuständig. Estriche und Heizestrich werden in der DIN 18560 und DIN EN 13813 geregelt. Materialarten und –dicken entscheiden über Konstruktionshöhe und optimale Funktion der Flächenheizung.

In der DIN 18560 werden 3 Arten von Heizestrichen beschrieben. Bei Bauart A liegt das Heizrohr oberhalb der Dämmung (Tackersystem und Noppenplattensystem) und wird vom Estrich eingebunden. Bei der Bauart B liegt das Heizrohr unterhalb des Estrichs in der Dämmschicht (Trockenbausystem). Bei der Bauart C befindet sich das Heizrohr innerhalb einer Ausgleichsestrichschicht.

Bauarten von Heizestrichen nach DIN 18560:

fussbodenheizung_abc_estrich

Bisher erschienen:

Haben Sie noch weitere Fragen? Kein Problem. Rufen Sie uns einfach an, schreiben uns eine E-Mail und löchern Sie uns mit Fragen – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Tel.: 04342 – 799106
E-Mail: info@baudochselbst.de
Web: www.baudochselbst.de

Design by BreNet GmbH  .::.  www.brenet.de  .::.  Alle Rechte vorbehalten.