Menu

Kleines Fußbodenheizungs-ABC – F wie…

Mit unserem Fußbodenheizungs-ABC werden Sie ruckzuck zum Fußbodenheizungsexperten – denn jeden Montag gibt’s einen neuen Buchstaben!

Faltplatte für das Tackersystem

Faltplatte für das Tackersystem

Faltplatte

Die Faltplatte mit integrierter Wärme- und Trittschalldämmung aus Polystrolschaum wird beim Tackersystem eingesetzt. Das aufgedruckte Verlegeraster, das Verlegeabstände von 50 m und Vielfachem erlaubt, vereinfacht sowohl das Zuschneiden der Faltplatte, als auch das Verlegen des Heizrohrs. Besonders praktisch ist die integrierte Folienüberlappung der Faltplatte, die das Eindringen von Estrichwasser in den Fußbodenheizungsaufbau verhindert. Somit bietet die Faltplatte für das Tackersystem gleichzeitig Schutz gegen Feuchtigkeit und vor Bildung von Schallbrücken. Statt der Faltplatte können Sie auch eine Dämmrolle für das Tackersystem verwenden.

Frostschutz

Wenn die Heizungsanlage vor Frost zu schützen ist (z.B. bei Freiflächenheizungen), erfordert dies zwingend die Zugabe eines Frostschutzmittels. Gegebenenfalls ist eine Systemtrennung einzurichten. Sollte dies bei Ihrer Fußbodenheizung der Fall sein, informieren Sie sich am besten telefonisch unter der kostenlosen Info-Hotline 04342 – 799 106 über mögliche Schritte.

Fugen

Der Fugenplan ist in Abstimmung mit dem Estrichleger und dem Oberbodenleger vom Bauwerksplaner zu erstellen. Fugen (Bauwerksfugen, Bewegungsfugen, Scheinfugen, Randfugen etc.) sind z.B. abhängig vom gewählten Estrichtyp und der Gebäudegeometrie. Dort, wo Anbindeleitungen Rand- und Bewegungsfugen kreuzen, sind die Heizrohre mit einem flexiblen Schutzrohr von mind. 30 cm Länge zu versehen.

fussbodenheizung_abc_fugen

Funktionsheizen

Das Funktionsheizen (siehe DIN EN 1264) nach der Estricheinbringung dient der Funktionsprüfung und dem Nachweis der Leistungserbringung des Heizungsbauers. Es ist in einem Protokoll zu dokumentieren. Das Funktionsheizen darf bei Zementestrichen erst 21 Tage nach Einbau des Estrichs, bei Andhydritestrichen 7 Tage nach Einbau beginnen.

000_download_button Protokoll zum Funktionsheizen für Estriche von Flächenheizungen in/unter Nassestrichen (.pdf | 50 kB)

Fußbodenheizung Laminat

Laminatfußboden

Fußboden

Im Bauwesen wird sorgfältig zwischen Rohfußboden (RFB) und Fertigfußboden (FFB) differenziert. Den Rohfußboden von Bodenplatten oder Geschossdecken bildet die statisch wirksame Tragschicht, beispielsweise eine Platte aus Stahlbeton oder eine Balkenlage aus Holz. Der Fertigfußboden besteht aus dem darauf befindlichen Fußbodenaufbau. Höhenangaben beziehen sich dabei auf Oberkante Fertigfußboden oder Oberkante Rohfußboden. Lesen Sie dazu auch B wie Bodenbelag.

Bisher erschienen:

Haben Sie noch weitere Fragen? Kein Problem. Rufen Sie uns einfach an, schreiben uns eine E-Mail und löchern Sie uns mit Fragen – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Tel.: 04342 – 799106
E-Mail: info@baudochselbst.de
Web: www.baudochselbst.de

Design by BreNet GmbH  .::.  www.brenet.de  .::.  Alle Rechte vorbehalten.